2019

41. IAK Braunschweig

Der 41. IAK in Braunschweig bot Fachvorträge aus Industrie und Wissenschaft, insbesondere zum Thema Beschichtungen sowie zur hybriden Fertigung, zum Schneidstoff monokristalliner Diamant und zur Simulation im Bereich der Zerspanung.


Das Fachpublikum verfolgte aufmerksam die Vorträge. Durch gezielte Fragen an die Referenten wurde der fachliche Austausch begonnen und konnte in den Pausen weitergeführt werden.
41. IAK-Treffen 07. November 2019, Fraunhofer-Institut für Schicht- und Oberflächentechnik IST BraunschweigEinladung
MKD Schneidstoff auf Wafergröße: Stand der Technik bei der SyntheseDr. Stefan Gsell,
AuDiaTec GmbH
Hybride Bearbeitung von Turbinenbauteilen mittels Laser Metal Deposition (LMD) und Adaptiver ReparaturVolker Boehm,
HAMUEL GmbH & Co. KG
Multisensorische DünnschichtsystemeAnna Schott,
Fraunhofer IST
HIPIMS in the manufacture of toolsMichiel Eerden,
IHI Hauzer Techno Coating B.V.
3D-Druck und hybride FertigungMartin Schäfer,
Siemens AG
?411+ mit LACS-Technologie - Neue Möglichkeiten in der HartstoffschichtentwicklungDr. Andreas Lümkemann,
PLATIT AG
Einsatz von Beschichtungen für neuartige Werkzeuge und mechatronische SystemeDr. Hans-Werner Hoffmeister,
IWF, TU Braunschweig
Möglichkeiten der Simulation im Bereich der ZerspanungEnrico Barth,
IWF, TU Berlin

40. IAK Berlin

Zum 40. IAK konnten sich die Teilnehmer nach den Fachvorträgen von Referenten aus Industrie und Forschung erstmalig an einem Projektarbeitskreis beteiligen, dessen Thema durch Mehrheitsabstimmung gewählt wurde.


Im "Oval Office" des Anwendungs-zentrums Mikroproduktionstechnik im Produktionstechnischen Zentrum Berlin konnten die Vorträge verfolgt und thematische Schwerpunkte diskutiert werden.


Werkzeughersteller, Beschichter und Endanwender von Werkzeugen sowie Vertreter aus der Wissenschaft hatten in den Pausen die Möglichkeit, neue Kontakte für einen fachlichen Austausch und zukünftige Kooperationen herzustellen.
Das von den IAK-Teilnehmern während der Veranstaltung meistgewählte Projektarbeits-kreis (PAK)-Thema wurde nach den Fachvorträgen dem interessierten Teilnehmerkreis detailliert vor- und zur Diskussion gestellt. Nachdem Inhalt und Vorgehen im PAK durch das Konsortium bestimmt waren, wurde die Bearbeitung in den Folgemonaten fortgeführt.
40. IAK-Treffen 07. Mai 2019, Institut für Werkzeugmaschinen und Fabrikbetrieb IWF der TU BerlinEinladung
Diamant 4.0® - so funktioniert es!Dr. Doris Steinmüller-Nethl,
CarbonCompetence GmbH
Einsatzverhalten strukturierter CVD-Diamantbeschichteter HonleistenSarah Baron,
Fraunhofer IST
Hochleistungswerkzeuge mit geometrisch bestimmter Schneide für die Zerspanung von CMC-WerkstoffenChristian Gauggel,
Gühring KG
Eine neue Vorbehandlungsmethode von Hartmetallwerkzeugen für die DiamantbeschichtungBernhard Blug,
Fraunhofer IWM
Moderne SchneidstoffentwicklungDr. Christoph Czettl,
Ceratizit Austria GmbH
Einsatzverhalten von CVD-Diamantdünnschichtwerkzeugen bei der AluminiumzerspanungDaniel Hinzmann,
IWF, TU Berlin
Projektarbeitskreis-Thema: Produktivitätssteigerung durch Einsatz von (beschichteten) PcBN-Drehwerkzeugendurch Mehrheitsabstimmung gewählt